Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B8 am 17.10.2020

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B8 am 17.10.2020

„Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ – so lautete die Alarmdurchsage der Leitstelle Nürnberg für die Freiwillige Feuerwehr Markt Feucht am 17.10.2020 um 16.03 Uhr.

Einsatzstelle war wieder einmal die „Aldi-Kreuzung“ in Feucht, also die Auffahrt der B8 auf die A73. Da einige Kameraden gerade mit den Vorbereitungen für die Abnahme der Leistungsprüfung am nächsten Tag beschäftigt waren, konnte sich das erstausrückende LF 16/12 nach kurzer Zeit auf den Weg zur Einsatzstelle machen.

Nach der Kollision zwischen einem LKW und einem PKW stand der LKW teilweise auf einer Verkehrsinsel. Die Front des LKW war beschädigt und Betriebsstoffe liefen aus. Die Insassen hatten den LKW bereits unverletzt verlassen können.

Der beteiligte PKW war durch den Aufprall über die Kreuzung gerollt und stand auf dem Zubringer zur Autobahn. Die Fahrerin befand sich noch im Fahrzeug. Der zufällig an der Einsatzstelle vorbeikommende Einsatzleiter Bergwacht hatte bereits die Erstversorgung übernommen. Auf Wunsch des Notarztes sollte die Patientin nach Abnahme des Fahrzeugdaches befreit werden.

Von Seiten der Feuerwehr wurden folgende Maßnahmen eingeleitet: Großräumige Absicherungs- und Verkehrslenkungsmaßnahmen in Rücksprache mit der Polizei, Sicherung des LKW gegen Wegrollen, sowie Sicherstellung des Brandschutzes.

Weiterhin wurde der verunfallte PKW gegen Wegrollen gesichert und mit Rüstholz unterbaut. Mit Hilfe von Rettungsschere und Säbelsäge wurde das Dach entfernt.

Nachdem die Patientin eine Rettungsboa angelegt bekommen hatte, konnte sie auf ein Rettungsbrett gelegt und befreit werden.

Zur Klärung der Unfallursache wurde die Polizei durch einen Unfallsachverständigen unterstützt. Hierzu blieben die eingeleiteten Absicherungsmaßnahmen bis zum Ende der Unfallaufnahme bestehen.

Zum Abtransport des LKW durch ein Bergeunternehmen wurde die Fahrbahn noch von Trümmern und Betriebsstoffen gereinigt.

Nach rund 4 Stunden war der Einsatz für die Freiwilligen Helfer der Feuerwehr Feucht beendet.

Ausrücken des Rüstzuges zum Verkehrsunfall

#Einsatz #VU #Verkehrsunfall#KdoW #HLF #LF #RW #VLKW #MZF

Gepostet von Freiwillige Feuerwehr Markt Feucht am Sonntag, 18. Oktober 2020

Eingesetzte Kräfte:

  • FF Feucht mit KdoW, LF 16/12, RW, LF 20/24, VLKW, MTW
  • Kreisbrandinspektion mit KBI Falk, KBM Lankes
  • Rettungsdienst mit ELRD, NEF, 2 RTW, Einsatzleiter Bergwacht
  • PI Altdorf, VPI Feucht
  • Sachverständiger
  • Berge- und Abschleppunternehmen